Stiftung Lyrik-Kabinett

„Lust auf Lyrik“

„Ein Muffin bist du,
ein weicher luftiger Schokomuffin
und deine Liebe ist himbeerrot.
Meine Wut dagegen sieht aus
wie der schwarze Mond.“

Solche sprachlichen Bilder zu Liebe und Wut, Gedichte zu Feste, Orten und Dingen, Buchstabengedichte, Lautgedichte, aber auch Abwandlungen der „Max und Moritz“-Geschichte von Wilhelm Busch wurden von den Schülern und Schülerinnen der Klasse 6a geschrieben und bei einer Veranstaltung im Kulturhaus Neuperlach vorgetragen.

Acht Wochen lang kamen die Dichter Gerald Fiebig und Andrea Heuser jeden Montagmorgen für zwei Stunden in die Klasse und haben mit den Kindern gearbeitet.

Nach jeder Sitzung sammelten unsere beiden Autoren die Gedichte ein, tippten sie ab und stellten sie für eine Aufführung zusammen.

 

Und es ist vieles dabei herausgekommen. Nachdenkliches, Lustiges, Freches, manches Seltsame. Aus einer Fülle von Reimen konnten Frau Heuser und Herr Fiebig die Texte auswählen, die schließlich im Kulturhaus Neuperlach in einer öffentlichen Veranstaltung vorgetragen wurden. Mit Musik und den Bildern, die die Kinder zu ihren Gedichten gemalt hatten, bekamen die Eltern und die zahlreichen anderen Gäste die Werke der 6a zu sehen und zu hören.

Möglich gemacht wurde das Projekt „Lust auf Lyrik“, das mit weiteren Klassen fortgesetzt wird, durch die Stiftung Lyrik Kabinett. Dafür vielen Dank!

Einen Bericht zu der Präsentation der Klasse 8g im Januar 2015 lesen sie hier.

Webseite der Stiftung Lyrik Kabinett mit einer ausführlichen Beschreibung des Projekts und Gedichten